alles Eitle - Computer - filme - Webs - Flipperhühn - Tiere - Support - Startseite

eitle Geschichte

Die Geschichte von eitle filme ist eine sehr kurze. Begonnen hat alles 2004 in der „Eitlen Spielhalle“ als Daniel Schmatz die Dreharbeiten der begleitenden Videos der „RFK Shooterturniere“ von Alois Kozar beobachtete.

2012. 1. Jänner Ein richtig großes Projekt wird umgesetzt: „2012“.
2010, 12. Dezember heute Neulengbach“ wird im Hollywood Megaplex St. Pölten uraufgeführt
2008, November Es werden 2 Livemitschnitte produziert: „Lehrerwahn / leerer Wahn“ und „Don Juan kommt...
2007, 15. Dezember die Blumenkinder der Welt“ werden im Kinocenter Tulln uraufgeführt.
2006, 16. Dezember Uraufführung des „das Eitle Lifestylevideo III - Eitle Computer “ mit großen Tamtam in der „Eitlen Spielhalle
2006, 27. Oktober Fertigstellung des Studios A - „Annie´s Room“
2005, 19. November Daniel Schmatz beschließt den ersten Nebenfilm „warum es kein Video über das 7. RFK Shooterturnier gibt - das Video“ zu machen als Alois Kozar keine Lust mehr hat beim RFK Shooterturnier zu filmen.
2005, 29. Oktober das Eitle Lifestylevideo I - die Eitle Spielhalle“ wird im Rahmen einer kleinen Premiere veröffentlicht, die selbst gefilmt wird und als Extra auf der DVD zu finden ist.
2005, 13. August Das Video „das Eitle Lifestylevideo II - der Eitle Spielbus“ wird erstmalig vorgeführt.
2005, 28. Mai Daniel Schmatz beobachtet die Dreharbeiten der „RFK Shooterturniere“ und beschließt selbst einen Film zu machen. Dafür bittet er Alois Kozar um Hilfe.
2004 Daniel Schmatz bekommt seine Videokamra wieder zurück.
2002 Daniel Schmatz verschenkt seine Videokamera da er sie nie benutzt.
2001, März Daniel Schmatz kauft seine erste Videokamera: eine Canon MV30i.

Foto: Agnes Maier und Ben Meyers beim Dreh zu „streng geheim“.